Gedankenwerkstatt

Offener Gesprächskreis im Humanistischen Zentrum


Alle zwei Wochen wird montags debattiert: über Politik, wissenschaftliche Neuerungen, Philosophie und ethische Fragen. Organisiert wird die Gedankenwerkstatt von Mitgliedern für Mitglieder - und für alle anderen Interessierten natürlich auch.

"Die Hauptsache ist, dass dem Rationalisten jede Kritik willkommen ist - wenn er ihr auch vielleicht mit einer Kritik der Kritik antwortet" (Karl Popper in "Objektive Erkenntnis")

Demokratie beruht auf der Idee, dass die Bürger*innen zur politischen Selbstbestimmung befähigt sind. Inzwischen ist die Komplexität moderner Gesellschaften so groß geworden, dass keine Einzelperson sie mehr zu erfassen vermag. Hat sich damit das demokratische Leitideal überlebt?

Rainer Mausfeld erörtert diese Frage anhand der Kontroverse zwischen Walter Lippmann und John Dewey, zwei der bedeutendsten politischen Intellektuellen des vergangenen Jahrhunderts. Lippmann hielt die Idee des mündigen Bürgers‘ für eine Fiktion und plädierte für eine von Experten gelenkte Elitendemokratie. Dewey hingegen band die Frage der politischen Mündigkeit an die Voraussetzung eines freien und unverzerrten öffentlichen Debattenraumes. Diese Kontroverse ist auch für ein Verständnis der gegenwärtigen gesellschaftlichen Entwicklungen erhellend.

Im Deutsch-Amerikanischen-Institut Heidelberg sprach dazu Prof. Dr. Rainer Mausfeld mit dem Titel "Elitendemokratie und Meinungsmanagement" Der SWR hat den Vortrag aufgezeichnet und in seiner Tele-Akademie auch uns zur Verfügung gestellt.

Dies ist der erste Teil eine Serie von drei Abenden in der Gedankenwerkstatt, die mit zwei Kritiken zu Mausfelds Vorträgen am 30.9. und 14.10.2019 fortgesetzt wird.

Um auch über kurzfristige Änderungen informiert zu werden, können Sie sich vorab beim Koordinator Manfred Meier per Email anmelden.

Koordination/Moderation: Manfred Meier


Veranstaltungsdatum

16.09.2019 | 19:30 - 22:00 Uhr

Veranstaltungsort

Humanistisches Zentrum Nürnberg
Kinkelstraße 12
90482 Nürnberg
0911-431040

Veranstalter

Humanistische Vereinigung
0911 43104-0
0911 43104-15
info@humanistische-vereinigung.de



Termin herunterladen (.ics)

Facebook ButtonTwitter ButtonInstagramm Button

So können Sie unsere Internetseite im Browser vergrößern, um die Lesbarkeit noch weiter zu steigern und natürlich auch verkleinern:

Die Strg-Taste (Strg = Steuerung) ist jeweils ganz rechts und links in der untersten Tastenreihe zu finden. Auf englischen Tastaturen heißt diese Taste Ctrl (= Control). Beim Mac anstelle der Strg- die Befehl-Taste (cmd) drücken.

  1. Strg-Taste gedrückt halten und +/- Tasten drücken. Im Firefox und Google Chrome kann die Größe mit Strg und 0 wieder auf Standard zurückgesetzt werden.
  2. Strg-Taste gedrückt halten und Mausrad drehen. Internet Explorer (IE): Nach oben drehen = vergrößern. Firefox: Nach oben drehen = verkleinern.
  3. Über das Menü: Im IE lässt sich die Schriftgröße im Menü Ansicht > Textgröße in fünf Größen ändern. Beim Firefox kann man über das Menü Ansicht > Schriftgrad die Darstellungsgröße schrittweise verändern oder zurücksetzen, die Tastenkürzel stehen daneben.

Alle 3 Möglichkeiten funktionieren zumindest im Internet Explorer und im Mozilla Firefox, die Variante 1. ist auch bei vielen anderen Browsern Standard.